Hallo zusammen,

Unbezahlte Werbung

ich hab mal wieder ein super Reste-Verwertungs-Rezept für euch im Gepäck! Ihr habt noch vom letzten Sonntagsfrühstück ein paar Semmel rumliegen und wisst nicht was ihr damit machen sollt, da ihr die nächste Zeit nicht zum Vespern kommt? Dann ist das folgende Rezept genau für euch! Außerdem passt es auch wunderbar in diese kalte, schmuddelige Winterzeit, wenn es mal wieder mehr regnet anstatt richtig schneit und versüßt euch super schnell den Tag!
Mit diesem Rezept upgradet ihr eure alten Semmel und die Äpfel, die vielleicht auch mal wieder länger herumlagen als sie sollten und möglicherweise bereits eine Druckstelle haben, niemand merkt so schnell das es ein Resteessen ist 😉
Ihr könnt es auch einfach mal zum Sonntäglichen Kaffee reichen, als warmes Dessert mit Vanillesoße, aber auch kalt lässt es sich noch super zum Frühstück genießen.
Und nun red ich nicht mehr lange um den heißen Brei, hier mein Rezept für einen super Scheiterhaufen!

Ja, der Name ist etwas seltsam, es ist auch nicht ganz geklärt wie es zu dem Namen kam, in manchen Regionen wird er wohl auch Ofenschlupfer genannt. Vermutlich liegt es daran, dass wie bei einem Scheiterhaufen mehrere Schichten aufeinandergestapelt werden. Es ähnelt dem armen Ritter oder dem in Österreich bekannten Kipferlkoch.

Scheiterhaufen mit Äpfel
Scheiterhaufen mit Äpfel

Scheiterhaufen mit Äpfel

Ihr habt´s vom letzten Frühstück noch ein paar Semmel rumliegen, die jetzt vielleicht schon ein wenig hart sind und wisst nicht was damit machen ? Dann hab ich das perfekte Resteverwertungs-Rezept für euch ! Mein Scheiterhaufen Rezept ! Ob als Dessert oder als warme, süße Hauptspeise, dass kommt ganz auf euch an !
4.75 from 4 votes
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Dessert, Süße Hauptspeise
Land & Region Deutsch, Österreich
Portionen 4 Personen (als Dessert)
Kalorien 314 kcal

Zutaten
  

  • 4 Semmel (oder eine Baguette Stange)
  • 2 Eier (mittelgroß)
  • 375 ml Milch (ob fettarm oder mit reichlich Fett liegt an eurem Geschmack 😀 )
  • 2 TL Stay Spiced ! TNT Zucker
  • 40 Gramm Zucker für die Milch-Mischung
  • 50 Gramm Zucker für die Apfel-Mischung
  • 50 Gramm Cranberrys (wer Rosinen bevorzugt, im Gegensatz zu mir, kann natürlich auch Rosinen nehmen)
  • 1 TL Stay Spiced ! Bratapfelgewürz
  • Etwas Zitronenabrieb (wenn vorhanden)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 500 Gramm Äpfel (ca. Angabe, ein wenig mehr oder weniger macht nichts)
  • 3 EL brauner Zucker
  • Etwas Butter oder Fett für die Auflaufform

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Alte Semmel in ca. 0,5 – 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Eier, Milch, TNT Zucker, die Prise Salz und die 40 g Zucker miteinander verrühren.
  • Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  • Nun die Äpfel mit dem Zucker, den Cranberrys, dem Bratapfelgewürz (oder wahlweise ein wenig Vanillezucker und Zimt), dem Abrieb der Zitrone, sowie dem Zitronensaft vermengen.
  • Die Semmel werden nun in der Eier-Milch-Mischung gewendet und eine erste Schicht in die gebutterte Auflaufform gelegt, sodass der Boden komplett mit Semmeln bedeckt ist.
  • Darauf kommt dann die erste Schicht Apfelspalten und darauf wiederrum eine Schicht mit Semmel.
  • Die letzte, also oberste Schicht sollte komplett aus Semmeln bestehen. Darüber die restliche Eier-Milch - Mischung verteilen. Dann streue ich immer 3-4 El brauner Zucker über die Semmel, dieser karamellisiert ein wenig im Ofen und so werden sie richtig schön knusprig.
  • Dann kommt die Auflaufform für 30 - 40 min in den Ofen.
  • Zum Ende immer mal wieder schauen, nicht dass die oberste Schicht zu dunkel wird, sonst abdecken.

Notizen

Wer möchte kann natürlich anstatt Cranberrys, Rosinen nehmen, ich persönlich mag Rosinen überhaupt nicht, und benutze deswegen überall lieber Cranberrys. Und wer ohne Kinder kocht und im Winter eine zusätzliche Wärme haben möchte, kann natürlich zuerst die Cranberrys auch in ein wenig Rum einlegen.
Oder man lässt sie komplett weg, falls man keine Zuhause hat.
Was auch sehr gut schmeckt, wenn man anstatt normale Semmel, Laugenwecken oder ein Laugenbaguette verwendet.
Und wenn man keine Äpfel im Haus hat, kann man es auch mit anderem Obst machen, ich mache es gern auch mit einem Glas Kirschen, Mandarinen oder Birnen.
Man könnte auch noch eine schöne Vanillesoße oder eine warme Obst-Grütze dazu reichen, doch ich finde das es schon selbst sehr saftig ist und nicht unbedingt eine Soße benötigt wird.
Das Rezept ist auch sehr bekannt mit einer Eiweiß-Haube anstatt dem braunen Zucker. Also falls man noch Eiweiß übrig hat, kann man es hier auch super aufbrauchen. Dazu einfach Eiweiß von ca 2 Eiern, mit ein wenig Zitronensaft und 2 EL Zucker steif schlagen. Allerdings sollte man die Eiweiß-Haube erst nach ca. 20 min Backzeit auftragen, da sie sonst zu dunkel werden kann.

Nährwerttabelle

Kalorien: 314kcal (16%)Kohlenhydrate: 59g (20%)Eiweiß: 8g (16%)Fett: 6g (9%)Gesättigte Fettsäuren: 3g (19%)Cholesterin: 91mg (30%)Natrium: 204mg (9%)Kalium: 328mg (9%)Ballaststoffe: 4g (17%)Zucker: 43g (48%)Vitamin A: 346IU (7%)Vitamin C: 8mg (10%)Kalzium: 153mg (15%)Eisen: 1mg (6%)
Keyword altes Brot, Äpfel, Dessert, Resteessen, Resteverwertung, Semmel
Voriger
Nächster
Steffi

Steffi

liebt die deutsche, deftige Küche, mit Fleisch, Spätzle und Semmelknödeln. Sie backt auch für ihr Leben gern, eigentlich nicht mal so sehr für sich selbst, sondern eher um Ihren Mitmenschen eine Freude zu bereiten. Sie probiert immer wieder neues aus und lässt sich dabei von vielen verschiedenen Sachen inspirieren. In ihrer Freizeit werkelt sie im eigenen Garten, in der Werkstatt ihres Vaters oder schreibt ihre verrückten Fantasygedanken auf.

Milchschnitte Low Carb
Dessert

Milchschnitte Low Carb

Servus, Unbezahlte Werbung erinnert ihr euch? Wie wir Kinder waren und hin und wieder diese kleinen leckeren Schnittchen von unseren Eltern bekommen haben ? Erst

Weiterlesen »
Käseküche Low Carb
Kuchen und Torten

Käsekuchen Low Carb

Servus, Unbezahlte Werbung heut gibt’s ein gesunden Kuchen von mir. Wie? Gesund? Ja, richtig gelesen ! Ich hab heute einen Käsekuchen in der Low Carb

Weiterlesen »

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Siggi 🤩

    5 stars
    Das erinnert mich an meine Kindheit 🧡🧡🧡 wunderbar!

  2. 😍Ulli H.

    5 stars
    Dein Scheiterhaufen sieht so lecker aus! Muss ich jetzt auch mal machen 😃werde ihn auch mit Äpfeln machen

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung